Donnerstag, 23. April 2020

Nicht von Rosamunde


Coverzeichnung:
Monka Schmidt-Rinke
Von der Nordsee bis zur Donau
Sechsfache Mutter unter Verdacht
Jugendamt ausgetrickst

Hier bestellen als Print
Hier bestellen als e-book

Nach Mord
Kinder zweimal weg
Hier bestellen als e-book

Schlagzeilen


Das Rathaus von Hannover.
Foto: Heinz-Peter Tjaden
Weitere Fotos hier











Milde Richter
Rosamunde kann nicht viel passieren/Freispruch für Rosamunde
Hier klicken

Dem Hansmann fehlt was
Rosamunde hätte gern um Worte gerungen
Hier klicken

Auf "Bild"-Seite 9
Rosamunde endlich deutlich
Hier klicken


Sie geht
Wird Autor aus Burgwedel Nachfolger?
Hier lesen


Unschuldig in Würzburg
Rosamunde hat nichts gewusst
Hier lesen


Sterbend in Dundee
Die für Rosamunde Vorbildende
Hier lesen

Rosamunde lügt nicht
Hier lesen


Die Lehre aus den Lehrenden
Rosamunde keine Frau mehr
Hier lesen

Wahlrecht soll geändert werden
Gut für Rosamunde?
Hier lesen

Eine feste Papenburg
Ist Hannovers Rosamunde
Hier lesen

An Formulierung herumgeknabbert
"Grundsätzlich geeignet" doch nicht schlecht
Hier lesen

Goldene Handschläge
Vom Übel der Langsamkeit
Hier lesen

#wirsindmehr
Rosamunde und Carmen
Hier lesen

Leere Wohnung
Ermittler zu Gast bei Rosamunde
Hier lesen

Große Worte
Rosamundes Weisheiten in einem Buch
Hier lesen

 Kleine Flamme
Rosamunde Schostok soll langsam gar werden
Hier lesen

Kostenexplosion
Sprengel-Museum soll möglichst nicht brennen
Hier lesen

Die Frau, die für "Bild"
Stefan Schostok war
Hier lesen

Große Ehre
Rosamunde schreibt Drehbuch
Hier lesen

Eilige Lesung im "Stellwerk"
Was die Seile schafften
Hier lesen

Für Rathaus-Frieden
Streit endet mit Schnitzeljagd
Hier lesen


Gegen dicke Luft
Bündnis mit Autor aus Burgwedel
Hier lesen


Gut gehangen
Rosamunde und die Werbung
Hier lesen

Rosamunde jetzt auch Standesbeamtin
Die Well-Fan-Hochzeit
Hier lesen


Falschmeldung in "Apotheker-Zeitung"
Europäische Medikamenten-Agentur zieht doch um
Hier lesen

Kreativ mit "Bild" Hannover
Neue Schreibweise für Container
Hier lesen

Warum lästert "Bild"?
Rosamunde macht Schilder-Schnäppchen
Hier lesen

Eigentum vernichtet
Rosamunde und das Ihme-Zentrum
Hier lesen

Geht nie baden
Rosamunde wäre gern eine Berlinerin
Hier lesen 

Impressum







Heinz-Peter Tjaden
Up´n Kampe 6
30938 Burgwedel

Telefon 05139/95 19 599
heinzpetertjaden02@gmail.com

v. i. S. d. P.

Heinz-Peter Tjaden schreibt auch für www.burgdorferkreisblatt.de und www.regionhannover.website


Hinweis zu Links und Bannern:

Unter Bezug auf das Urteil vom 12. Mai 1998 (Geschäftsnummer 312 0 85/98) der 12. Zivilkammer des Landgerichts Hamburg erklären wir ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der gesamten Homepage inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seite, zu denen Links oder Banner führen.

Im Netz seit dem 11. März 2012


Milde Richter

Hier passiert Rosamunde nicht viel. 
Rosamunde Schostok kein schweres Mädchen

9. Dezember 2019. Da Rosamunde Schostok im März noch gar nicht gewusst hat, dass sie im Nebenberuf Oberbürgermeisterin von Hannover ist, darf sie ab morgen vor dem Landgericht in Hannover mit milden Richtern rechnen. Schwerer Betrug soll ihr nicht vorgeworfen werden, eher Leichtsinn zwischen zwei Lesungen aus ihren Bestsellern als erfolgreichste Schriftstellerin Hannovers.

Ebenfalls strafmildernd dürfte sich die Tatsache auswirken, dass Rosamunde Schostok sofort zurücktrat, als ihr bewusst wurde, was sich gelegentlich im Neuen Rathaus tat. Ihr angeblicher Büroleiter verdiente zu viel, ein ihr kaum bekannter Dezernent liebte seine Freundin etwas zu sehr. 

Die Staatsanwaltschaft von Hannover wird sich natürlich fragen lassen müssen, warum sie zwei Männer und eine Frau anklagt, die sich kaum kennen, nichts miteinander gemein haben und sich wieder trennten, bevor sie sich näher kamen.

Wie aus Stefan Schostok Rosamunde wurde 

Dass der NDR Rosamunde Schostok Stefan Schostok nennt, sei dem Sender vergeben

23. April 2020. Hannovers früherer Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) ist im Prozess um die sogenannte Rathausaffäre am Donnerstag vor dem Landgericht freigesprochen worden. Der Vorwurf der schweren Untreue war ihm zur Last gelegt worden, doch am Ende lieferte der Prozess den Richtern keine Belege dafür, dass Schostok von illegalen Gehaltszulagen für Spitzenbeamte ausreichend wusste. Die beiden anderen angeklagten Rathausmitarbeiter hingegen wurden verurteilt: Der frühere Personaldezernent Harald Härke bekam wegen schwerer Untreue eine elfmonatige Bewährungsstrafe. Schostoks damaliger Büroleiter Frank Herbert muss wegen Betrugs durch Unterlassen eine Geldstrafe in Höhe von rund 20.000 Euro zahlen.