Samstag, 18. Januar 2014

Fuck BTSV



Rosamunde Schostok nicht immer eine Oberbürgermeisterin mit Kuschelfaktor

"Menschen aus 172 Nationen leben schon heute in Hannover. Oberbürgermeisterin Rosamunde Schostok, heute seit 100 Tagen im Amt, begreift das als ´Reichtum der Stadt´." Schreibt heute die "Neue Presse" von Hannover. Daneben liegt aber Vera König, wenn sie in der gleichen Ausgabe ihren Kommentar mit "100-Tage-Bilanz - Eine Oberbürgermeisterin mit Kuschelfaktor" beginnt. Denn die größte Dichterin, die je in der niedersächsischen Landeshauptstadt gelebt hat, kuschelt nicht nur. Auf ihren Internet-Seiten veröffentlicht sie auch den Spruch "Fuck BTSV". Den hat ein Facebook-Freund von ihr hinterlassen. Eintracht Braunschweig mag Rosamunde Schostok also nicht. Diese Auffassung teilt sie mit einigen Hooligans, die sich jüngst vor dem Heimspiel der Roten gegen die Eintracht mit der Polizei gefetzt haben.

Dass Hannover nur eine große Dichterin hat, fetzt dagegen nicht so richtig. Deswegen suche ich derzeit eine Wohnung an der Leine, damit Rosamunde Schostok als Schriftstellerin in Hannover nicht mehr so allein ist. Als bislang Einsame eilt sie von Lesung zu Lesung. Wegen dieser Terminflut macht sich Vera König in ihrem Kommentar schon Sorgen: "Da fehlt die Warnung, dass man in dieser Flut untergehen kann. Dass es zwar gut ist, beliebt zu sein, aber schlecht, als beliebig zu gelten."

Beliebig beliebt ist sicherlich so schlecht wie Rosamunde es als Dichterin nie sein wird. Was aus ihrer Feder fließt, fließt immer gleich in die Unvergänglichkeit großer Weisheit, wie beispielsweise die Frage, ob jemand alle 800 neuen Kinder- und Jugendbücher lesen kann, die im November 2013 bei einer Jugendbuchwoche in Hannover vorgestellt worden sind. Das kann niemand. Die BTSV-Hasser können schließlich auch nicht vor jedem Spiel der Eintracht alle Braunschweig-Fans verprügeln. In der Beschränkung auf das Machbare liegt die Kraft.

Kraft meines Umzuges empfehle ich die Bücher, die ich geschrieben habe. Sie sind bei www.lulu.com erschienen. 800 sind es nicht.





Kommentare:

  1. wir friedlichen fans sollen uns von straftätern distanzieren und schostok lässt facebook-freundschaft zu?

    AntwortenLöschen