Montag, 26. August 2013

Beschwingt beswingt

Großer Bogen einer großen Dichterin

Solch einen Bogen schlägt nur eine große Dichterin: Von "Mein Hannover swingt" am Anfang bis zu "Mein Hannover beschwingt" am Ende ihrer heutigen Kolumne. Deswegen wird die SPD-Oberbürgermeisterkandidatin Rosamunde Schostok bereits - wie berichtet - als Literaturnobelpreisträgerin gehandelt. Als zukünftige Oberbürgermeisterin allerdings weniger.

Noch weniger mag Rosamunde Schostok kritische Anmerkungen auf ihren Facebook-Seiten. Wie auf dem Foto von ihrem Bus heißt es "Auf geht´s", sobald jemand eine Information postet, die ihr nicht ins Häkelzeug passt. Vor der Wahl ist für sie nach der dichterischen Freiheit anderer. Geklagt wird nicht.

Das soll nicht nur für zwei parteilose Oberbürgermeisterkandidaten gelten, die sich an das Verwaltungsgericht von Hannover gewendet haben, weil sie sich benachteiligt fühlen, das gilt auch für das neue Kröpcke-Center. Die Kläger haben ihre Klage zurückgezogen, meldet heute das Gericht. Architektonischer Bogen nach innen oder architektonischer Bogen nach außen, ist denen mittlerweile so egal wie die freie Sicht auf ihre Geschäfte.

Die sieht man sowieso nicht mehr. Rosamunde Schostok stellt überall Plakate auf. Immer und überall. Kommt man mal in eine Straße ohne Schostok-Plakat an jedem Baum und an jedem Laternenpfahl, kommt eine Stadtbahn. Auch mit Wahlwerbung von Rosamunde Schostok.

Dafür interessiert sich auch schon ein Investor. Der will aus dem Ihme-Zentrum nach der Wahl ein Lager für Schostok-Plakate, Schostok-Folien, Schostok-Flyer und Schostok-Kolumnen machen. Ob der Platz ausreichen wird, ist umstritten.








1 Kommentar:

  1. in der letzten woche vor der wahl wird auch der himmel plakatiert :-)

    AntwortenLöschen