Montag, 8. Juli 2013

Rosamunde besucht China

Aber sie macht sich auch Sorgen

"Reisen bildet. Heißt es. Darum habe ich mir überlegt, noch einmal auf Reise zu gehen, bevor der Wahlkampf um das Amt des Oberbürgermeisters so richtig losgeht. Ich will ein Land erforschen, in dem ich noch nie war, das kennenzulernen ich mir aber schon lange gewünscht habe: China. Wirtschaftliche Großmacht. Mit 1,34 Milliarden Einwohnern mehr Bevölkerungspotenzial als Nordamerika, Europa und Russland zusammen. Reich an Sehenswürdigkeiten, von denen ich allerdings nur einen Bruchteil zu sehen bekommen werde. Im Grunde steht schon fest: Die Zeit ist viel zu kurz."

So sorgenvoll schreibt nur die große Dichterin Rosamunde Schostok. Die SPD-Oberbürgermeisterkandidatin macht sich vor der Abreise Gedanken über ihre Rückkehr. Das kennen wir Jungs nur von unseren Müttern. Die haben sich auch immer Gedanken darüber gemacht, wie wir aus der Disco wiederkommen. Schon rieten sie uns: "Bleib doch zuhause."

Wären wir so weise gewesen wie Rosamunde Schostok, dann hätten wir unseren Müttern geantwortet wie diese große Dichterin: "Drei Dinge kann man nicht mehr ändern: das gesagte Wort, den abgeschossenen Pfeil und die verpasste Gelegenheit." Wir dagegen kannten nur den Spruch: "Drei Dinge braucht der Mann..."

Deswegen ist uns auch dies nicht eingefallen: "Mit Worten, das steht fest, gehe ich bewusst um. Pfeile abzuschießen (und seien es Worte, die treffen sollen), liegt mir nicht. Gelegenheiten verpassen will ich nicht, wenn es nicht sein muss."

Das ist so großartig! Wie sehr hätten sich unsere Mütter über so viel Weisheit gefreut! Möglicherweise hätten sich unsere Mütter aber auch gefragt, welche Fehler sie bei unserer Erziehung gemacht haben. Doch dafür wäre die Zeit bis zu unserer Rückkehr aus der Disco zu kurz gewesen. Das steht fest...

Kommentare:

  1. Antworten
    1. was für ein gelabere vor einer reise in ein land mit menschenrechtsverletzungen...

      Löschen
  2. rosamunde will da Sehenswürdigkeiten zu bruch gehen lassen - oder warum wird sie in China nur Bruchteile von Sehenswürdigkeiten sehen :-( wer kandidiert dann nach ihrer Verhaftung für die SPD :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir finden rosamunde süß...

      Löschen