Samstag, 27. April 2013

Wo steckst du nur?

Ein Gruß aus Hannover.














Student verteilt Formulare für Unterstützerunterschriften

Gestern habe ich von einem Studenten aus Hannover die oben abgebildete Diddl-Karte bekommen. Er fragt mich nicht nur, wo ich stecke, er verteilt auch die Formulare für die Unterstützerunterschriften, die als parteiloser Oberbürgermeister-Kandidat brauche. Die Madsack-Blätter verschweigen zwar noch, dass ich antreten will, aber manches spricht sich auch ohne "Hannoversche Allgemeine Zeitung" und "Neue Presse" herum.

Wo ich stecke, weiß dieser Student. Sonst wäre seine Karte nicht angekommen. Was ich gerade mache, weiß er wahrscheinlich nicht. Das verrate ich hier. Außerdem bringt heute Nachmittag eine Mutter, die von Münster nach Wilhelmshaven gezogen ist, ihren fünfjährigen Jungen mit. Der ist ihr vor drei Jahren vom Jugendamt in Münster-Kinderhaus weggenommen worden, weil das Kind angeblich bei ihr in Lebensgefahr schwebt. Diese Verleumdung wurde nie zurückgenommen - als ich mich in den Fall einschalten wollte, wurde ich von dieser Behörde ausgesperrt. In Wilhelmshaven allerdings bin ich seit einem halben Jahr stets dabei, wenn diese Mutter Termine beim Jugendamt hat. An diesem Wochenende werden wir diesem Jungen die Gegend zeigen...

Mehr über diesen Fall und ein mehr als fehlerhaftes "Gutachten"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen