Freitag, 1. März 2013

Sag mir...

...wo die Unterlagen sind

Als parteiloser Oberbürgermeisterkandidat muss ich Unterstützerunterschriften sammeln. So soll ich nachweisen, dass meine Kandidatur ernst gemeint ist. Da der Rat von Hannover 64 Sitze hat, gehe ich von 320 Unterschriften aus, die ich dem Wahlamt bis sechs Wochen vor dem Wahltermin vorgelegt haben muss.

Als mit dem 22. September 2013 der Wahltermin feststand, freute sich der SPD-Freizeitdichter Stefan "Rosamunde" Schostok ein Loch in den Bauch und bezog sogleich ein Büro, das er inzwischen auch gefunden haben dürfte. Wie er sich bei der Suche verlaufen hat, erfahren wir wahrscheinlich nächste Woche aus einem Gedicht von ihm. Der Titel "So weit die Füße tragen" ist allerdings schon vergeben.

Ich dagegen habe kein Büro gesucht. Ich bat das Wahlamt um Zusendung der erforderlichen Listen. Darauf bekam ich bis heute keine Antwort. Für die Unterschriftensammlung ist jedoch jeder Tag so wichtig, wie das, was Stefan "Rosamunde" Schostok auf seinen Internetseiten verbreitet. Also sehr.

1 Kommentar:

  1. parteilose kandidaten kennt man doch nicht....

    AntwortenLöschen