Freitag, 26. Oktober 2012

Betr. HAZ und NP

Burgdorf als Beilagen-Stadt

Den Kriminalbeamten war die Durchsuchung immer peinlicher geworden. Als ich darauf bestand, dass auch mein Keller in Augenschein genommen wird, folgte die Kripo meiner Anregung nur noch widerwillig und keineswegs gründlich. Ich war damals Vorsitzender des Vereins “Hilfe für Kinder in Burgdorf”. Beim Vereinsvorsitz wäre es auch geblieben, wenn in der Straße gegenüber nicht ein Magazinmacher gewohnt hätte, der am 6. November 2003 “einigen Interessierten” per mail die Wohnungsdurchsuchung bekannt machte.

Schlimmer als die “Bild”-Zeitung?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen